Website durchsuchenMehr
 

 

Junioren-WM als Belohnung

Donnerstag, 25. Januar 2024

Die Junioren-WM bei den Alpinen gilt als richtungsweisendes Event. Zahlreiche Medaillengewinner:innen konnten danach auf höchster Ebene große Erfolge feiern, von Marcel Hirscher und Anna Veith über Mikaela Shiffrin (USA) bis hin zu Marco Odermatt (SUI).

Von 28. Jänner bis 3. Februar ist es wieder soweit: In Portes du Soleil (FRA) findet die Alpine Junioren-WM statt. Ski Austria hat dafür 16 Athlet:innen nominiert, je acht Damen und Herren.

Bei den Damen sind einige Athletinnen im Aufgebot, die bereits bei Jugendspielen aufzeigen konnten. Maja Waroschitz, die aktuell bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Gangwon (KOR) mit zwei Goldmedaillen von sich reden macht, wird für ihre starken Leistungen in Südkorea belohnt und wird nominiert. Die Tirolerin ist als Jahrgang 2006 die Jüngste im rot-weiß-roten Aufgebot.

Mit Viktoria Olivier, Nadine Falch (beide EYOF Vuokatti 2022), Leonie Raich und Nadine Hundegger (beide EYOF Friaul-Julisch Venetien 2023) sind weitere Athlet:innen mit Erfahrung bei Europäischen Olympischen Jugend-Winterspielen mit dabei. Viktoria Bürgler, Leonie Zegg und Valentina Rings-Wanner dürfen sich in Frankreich ebenfalls beweisen.

Bei den Herren will Moritz Zudrell die nächsten Medaillen nach jenen bei den Europäischen Olympischen Jugend-Winterspielen 2023 in Friaul-Julisch Venetien gewinnen. Mit Jakob Eisner, Fabio Walch und Jakob Greber ist zudem ein Trio dabei, das beim EYOF 2022 in Vuokatti gemeinsam unterwegs war. Zudem wurden Felix Endstrasser, Matthias Fernsebner, Matteo Haas und Oscar Heine nominiert.

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen