Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 

 

Huber beste ÖSV-Läuferin

Sonntag, 26. November 2023

Nach Platz fünf in der letzten Saison setzte sich die 28-jährige US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin beim Slalom in Killington (USA) mit einem Vorsprung von 0,33 Sekunden auf die Slowakin Petra Vlhova durch und feierte auch ein Jubiläum. Für die Vorzeigeathlein war ihr sechster Sieg beim Heimslalom gleichzeitig ihr 90. Weltcup-Triumph. Auf Rang drei landete die Schweizerin Wendy Holdener (+1,37 Sekunden). Für die ÖSV-Damen klappte es unterdessen erstmals in dieser Saison nicht mit den Top-10.

Beste Österreicherin wurde Katharina Huber. Die 28-jährige Niederösterreicherin verbesserte sich in der Entscheidung dank der zehntbesten Laufzeit um zehn Plätze und wurde Elfte (+2,39 Sekunden). „Der zweite Lauf war um einiges besser, ich bin mit meinem Saisonstart megahappy. Der erste hat oben etwas verschlafen ausgeschaut, da bin ich im zweiten Durchgang mit Angriffslust reingegangen. Ich bin hier sechsmal angetreten und habe nie das Ziel gesehen, da tut ein elfter Platz richtig gut“, erklärte Huber direkt nach dem Rennen.

Auch Katharina Truppe machte im zweiten Lauf Boden gut und arbeitete sich vom 27. auf den 17. Rang (2,75) vor. Weltcup-Punkte gab es auch für Katharina Gallhuber als 21. (3,02). Franziska Gritsch wurde 22. (3,15), Stephanie Brunner 28. (3,82). Katharina Liensberger verpasste die Entscheidung. Nach den Rängen drei und acht in Levi schied die Vorarlbergerin nach einem Innenskifehler in ihrem 63. Weltcup-Slalom erstmals in ihrer Karriere im ersten Durchgang aus.

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen