Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 

 

"Viermal Null ist immer gut"

Sonntag, 26. November 2023

Mit einer fehlerfreien Schießleistung sorgte Felix Leitner beim 20 km Einzelrennen der Herren am Sonntag in Östersund (SWE) für das beste österreichische Ergebnis des Tages. Der Tiroler klassierte sich mit 20 Volltreffern und einem Rückstand von 1:17,6 Minuten auf Rang elf und verpasste damit nur hauchdünn die Top-10.

Eder lange auf Podestkurs 

Ebenfalls lange auf dem Weg zu einem absoluten Spitzenergebnis war auch Simon Eder. Der 40-jährige Routinier lag bis zum letzten Schießen sogar auf Podestkurs, musste dann jedoch zwei Strafminuten in Kauf nehmen. Am Ende belegte der Salzburger mit einem Rückstand von 2:03,8 Minuten Rang 21. An der Spitze durfte sich das deutsche Team über einen Doppelsieg freuen. Roman Rees setzte sich mit einer Strafminute und 12,1 Sekunden Vorsprung gegen seinen Teamkollegen Justus Strelow durch, der sich ebenfalls einen Fehlschuss leistete. Platz drei ging an den Norweger Johannes Thingnes Boe (2 Fehlschüsse/+25,0 Sekunden). 

„Viermal die Null ist immer gut und im Einzel einfach extrem viel wert. Auf der Loipe habe ich mir zwar schwergetan, aber das gute Ergebnis nehme ich jetzt mit und hoffe, dass es dann auch noch läuferisch von Rennen zu Rennen besser wird“, bilanziert Eder. Teamkollege Eder ergänzt nach Rang 21: „Das war heute ein super Rennen, aber leider ohne Happy-End. Das ist im Moment eine bittere Pille für mich, denn zwei Fehler bei den letzten zwei Schüsse – blöder geht’s eigentlich nicht (lacht). Aber es kann natürlich immer passieren und deswegen möchte ich den beiden Damen und Felix gratulieren, die heute die Null geschafft haben. Nichtsdestotrotz bin ich super drauf und das ist das Wichtigste.“

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen