Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Verzicht auf die EM

Mittwoch, 29. November 2023

Bis zuletzt hatte Simon Bucher gehofft, sowohl beim Qualifikations-Meeting in Rotterdam (NED) als auch bei der Kurzbahn-EM kommende Woche in Otopeni (ROU) am Start zu sein. Der Tiroler ist sogar mit dem Team zum Abflug nach Wien gereist, musste dann aber doch wegen eines grippalen Infektes Mittwochfrüh kurz vor Abflug zurückziehen. „Es ist wirklich schade, aber ich habe immer noch sehr starke Halsschmerzen und ein Start macht keinen Sinn.“

Bucher laboriert schon länger an einer hartnäckigen Erkältung, konnte die gesamte vergangene Woche nicht oder nur reduziert trainieren: „Ohne Training macht es keinen Sinn zu starten. Da könnte ich nicht meine beste Leistung abrufen. Also werde ich eine längere Pause einlegen und muss leider auf Rotterdam und auch auf die EM verzichten. Es ist besser jetzt zu pausieren und sich auf die WM zu fokussieren, als in Rotterdam oder dann auch in Otopeni im Mittelfeld zu landen. Das wäre nicht mein Anspruch.“

Das Meeting in Rotterdam ist für das OSV-Team eine der letzten Möglichkeiten, sich Tickets für die WM kommenden Februar in Doha zu sichern. Nach der Kurzbahn-EM steht vom 13. bis 16. Dezember noch ein letzter Langbahn-Wettkampf in Györ (HUN) auf dem Programm, Qualifikations-Ende ist der 17. Dezember. Einen Tag später soll der WM-Kader bekanntgegeben werden.

 

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen