Menü ausklappen

 

 ARTIKEL VOM 28.11.2023

Hauptrunde als WM-Ziel

Von 29. November bis 17. Dezember geht in Dänemark, Norwegen und Schweden die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen über die Bühne, für die sich das österreichische Nationalteam im letzten Moment noch die Teilnahme gesichert hat. 

Nach dem knappen Ausscheiden in der Qualifikation gegen Spanien kann das Team von Herbert Müller nun Dank einer Wildcard an der WM teilnehmen und somit beim letzten Großevent vor der Heim-EURO 2024 dabei sein.

In sechs skandinavischen Städten kämpfen 32 Nationen in acht Vorrunden-Gruppen um die heißbegehrten Hauptrunden-Plätze. Österreich wurde mit Gastgeber und Titelverteidiger Norwegen in Gruppe C gelost. Die weiteren Gruppengegner sind Korea und Grönland.

„Zunächst möchte ich nochmals festhalten, dass wir uns verdient diese Wildcard für die WM gesichert haben. Das ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung Richtung Heim-EURO. Das bringt das Team weiter“, so Teamchef Müller. „Der Kader birgt keine Überraschungen. Sämtliche Spielerinnen, die dabei sind, haben es sich verdient. Das Team muss zusammenwachsen und lernen, Großereignisse zu spielen. Unser Ziel ist klar das Erreichen der Hauptrunde.“

Österreich bestreitet seine Vorrundenspiele im norwegischen Stavanger, wo man seit Sonntagabend weilt. Beendet das ÖHB-Team die Gruppe unter den ersten Drei und schafft damit den Sprung in die Hauptrunde, geht es weiter nach Trondheim, wo man in der Hauptrunde auf die Top 3 aus Gruppe D (Frankreich, Slowenien, Angola, Island) trifft.

Aus der Hauptrunde qualifizieren sich dann die jeweils besten Zwei pro Gruppe für das Viertelfinale. Im dänischen Herning steigt von 15. bis 17. Dezember das Finalwochenende mit den beiden Semifinalspielen, sowie den Medaillenentscheidungen und auch den Platzierungsspielen 5 bis 8. Alle Spiele der Österreicherinnen sowie das Spiel um Platz 3 und das Finale werden live im ORF übertragen.

Die WM wird am Mittwoch um 18:00 Uhr mit den Partien Österreich gegen Südkorea und Brasilien gegen Ukraine eröffnet. Direkt im Anschluss absolviert um 20:30 Uhr Co-Gastgeber und Titelverteidiger Norwegen sein erstes Spiel.

Zur Übersicht
Voriger Artikel
Kriechmayr erlöst Österreich
Zur Übersicht

 
PARTNER DES ÖSTERREICHISCHEN OLYMPISCHEN COMITÉS
FacebookYouTubeInstagram
ÖSTERREICHISCHES OLYMPISCHES COMITÉ
 Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité – Privatsphäre-Einstellungen