Website durchsuchenMehr
 
 

Hercog: "Der Mann für die Ausdauer"

Samstag, 15. Juli 2023

Am Sonntag steht bei der Weltmeisterschaft in Fukuoka (JPN) im Open mit den 10km gleich die olympische Distanz auf dem Programm. Jan Hercog ist Österreichs einziger Open-Water-Athlet in Fukuoka mit großen Ambitionen: „Im Freiwasser ist eine Einschätzung im Vorfeld nicht wirklich möglich. Es gibt einige wenige Favoriten, die sich wahrscheinlich vorne die Plätze ausmachen werden. Dahinter kann für mich von einem fünften bis zum fünfzigsten Platz alles drinnen sein. Aber ich bin guter Dinge. Fühl mich sehr gut und die Zeiten zuletzt waren schnell. Erstes Ziel ist einmal durchkommen. Wird bei diesen Bedingungen und der Hitze nicht leicht. Aber es wird schon alles gut werden, gleich wie in Budapest.“

In Budapest 2022 hat Hercog, der hier in Japan neben den 10 auch die 5 Kilometer schwimmen wird, die Top-10 erreicht. Das wäre hier auch ein Wunsch. Und natürlich das Ticket für Olympia 2024. Was ganz schwierig wird: „Hier in Fukuoka können sich nur die ersten drei für Paris qualifizieren. Das wird nicht möglich sein. Daher ist der Blick auch schon auf die WM in Doha 2024 gerichtet. In Doha wird mit voller Wucht angegriffen. Ich rechne über die 10 Kilometer auch mehr aus, weil ich eher der Mann für die Ausdauer bin. Das merke ich auch im Training und im Rennen. Und die letzten Wettkämpfe waren fast alle gut. Aber es ist schwer einzuschätzen.“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen