Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Gastl holt Bronzemedaille

Sonntag, 16. Juli 2023

Vom 13.-16.07.2023 fand in Budapest (HUN) das 4. UWW Ranking Turnier dieses Jahres statt. Daniel Gastl gewann nach einer super Leistung die Bronzemedaille. Aker Schmid steuerte einen starken 5. Platz bei.

Polizeisportler Daniel Gastl (RSC Inzing) gewann in der Klasse bis 97kg  zum Auftakt gegen den Ägypter Mohamed Gabr mit 5:1 Punkten. Im Achtelfinale besiegte er den Aserbaidschaner Murat Lokiayev mit 3:1, ehe er dessen Landsmann Arif Niftullayev souverän mit 5:1 beherrschte. Im Halbfinale hatte er gegen Tamas Levai mit 1:7 das Nachsehen. Im Finale um die Bronzemedaille behielt Gastl gegen den Dänen Mathias Bak klar die Oberhand und erkämpfte sich mit einem 6:1 den ausgezeichneten 3. Platz.

Heeressportler Aker Schmid (RSC Inzing) startete in der Kategorie bis 63 kg  mit einem 8:6-Viertelfinalerfolg gegen Dastan Zarlykhanov (KAZ) ins Turnier, bei dem er sich leider an der Schulter verletzten. Daher musste er im Halbfinale gegen den Südkoreaner Jinwoong Jung, ebenso wie im Kampf um 3 und 5 gegen den Kasachen Mukhamedali Mamurbek aufgeben. Somit erreichte der Olympiateilnehmer von Tokio den sehr guten fünften Platz.

Der zweite Polizeisportler Michael Wagner (RSC Inzing) verlor in der Kategorie bis 82 kg  im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Mihail Bradu (MDA) mit 0:3. In der Hoffnungsrunde unterlag er dem Schweden Kristoffer Berg mit 1:10 und belegte in der Endabrechnung den guten 8. Platz.

Der Vorarlberger Lukas Staudacher (AC Hörbranz) gewann in der Kategorie bis 87kg gewann in der Qualifikationsrunde gegen Haitao Qian (CHN) mit 3:1. Gegen Alex Kessidis (SWE) musste er eine 0:8-Niederlage hinnehmen. Am Ende steht der 14. Platz zu Buche.

Heeressportler Markus Ragginger (A.C. Wals) verlor in der Kategorie bis 97 kg  seinen Kampf gegen den Iraner Vahid Ghasem nach groben Fehlentscheidungen der Schiedsrichter äußerst umstritten mit 3:5 nach Punkten. Im Endklassement belegte Markus den 14. Platz.

Nicht nach Wunsch verlief dieses Wochenende für die Freistilnationalmannschaft. Simon Marchl (A.C. Wals) schied in der Kategorie bis 79kg nach Niederlagen gegen den iranischen Vizeweltmeister Mohammad Nokholilarimi und Chance Marsteller (USA) aus und belegte den 15. Platz.

Benjamin Greil (RSC Inzing) verlor in der Gewichtsklasse bis 86kg seinen Kampf gegen Uri Kalashnikov (ISR) und wurde 21.

Der Klauser Johannes Ludescher musste bis 125 kg gegen Solomon Manashvili (GEO) eine Niederlage hinnehmen und erreichte so den 15. Rang.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen
Die Cookie-Einstellungen wurden gespeichert