Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Kraft schlägt im Teambewerb zurück

Sonntag, 11. Februar 2024

Was für ein Comeback! Nach Platz 24 im Einzel gewinnt Stefan Kraft mit Teamkollege Michael Hayböck Samstagabend den Super-Team-Bewerb von Lake Placid (USA).

Am Nachmittag war der Gesamtweltcupführende im Einzelspringen noch zur Halbzeit auf Platz 1 gelegen, dann folgte der Absturz im zweiten, samt Selbstkritik. Stefan Kraft schimpft sich selbst "blöder Bua", weil er Fehler nach Problemen mit der Anlaufspur gemacht hatte.

Teamchef Andreas Widhölzl stellte daraufhin trotzdem Stefan Kraft und den im Einzel als besten Österreich auf Rang vier platzierten Michael Hayböck für den Super-Team-Bewerb am Abend auf. Seine Kampfansage lautete: "Wir gewinnen das!"

Gesagt, getan. Michael Hayböck (118,5 m/127,0/ 114,0) und Stefan Kraft (127,5/125,5 /123,0) lieferten bei wechselhaften Bedingungen saubere Sprünge ab, arbeiteten sich von Platz 5 auf 2 und 1 vor. Am Ende gewann Österreich mit 809,2 Punkten vor Deutschland (809,0) und Norwegen (793,6), die als Führende in den letzten Durchgang gegangen waren.

In der Nationenwertung liegt Österreich mit 4128 Zählern deutlich vor Deutschland (3322) und Slowenien (2391) in Führung.

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen