Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Nasenbeinbruch stoppt Flock

Mittwoch, 6. Dezember 2023

Das war nicht der Plan für LaPlagne! Janine Flock muss aufgrund eines Nasenbeinbruchs auf den Skeleton-Weltcupstart am Freitag auf der französischen Olympiabahn verzichten.

„Ich habe mir vor Wochen im Training in Sigulda das Nasenbein angeknackst. Bei der ersten Trainingsfahrt in der Vorwoche in LaPlagne ist es dann bei einem Schlag auf mein Visier endgültig gebrochen“, schildert die 34-jährige Heeressportlerin, die beim Weltcupauftakt vor drei Wochen in Peking Platz 6 belegt hatte.

Flock: „Ich hatte Glück im Unglück, ich muss nicht operiert werden, sollte mich aber derzeit schonen und das ist auf der holprigen Bahn und dem hohen Kurvendruck in LaPlagne nicht möglich. Außerdem will ich nächste Woche unbedingt daheim in Innsbruck wieder dabei sein.“

Ganz die Füße still halten kann die Vize-Europameisterin aber eben doch nicht. Sie plant, sobald ihr die Ärzte grünes Licht dafür geben, ein paar Testfahrten daheim: „Ich habe mir von meinem Helmhersteller ein Extra-Anfertigung machen lassen, um mehr Abstand zwischen Nase und Visier zu bekommen. Der Kurvendruck in Igls ist auch nicht so hoch wie in LaPlagne. So könnte ich mich, wenn ich schon auf den Weltcup in Frankreich verzichten muss, wenigstens ordentlich auf den Heim-Weltcup vorbereiten!“ Klingt nach einem Plan.

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen