Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Rekord und Olympia-Limit

Sonntag, 3. Dezember 2023 / Paris 2024

Großartiger Erfolg für Leichtathletin Julia Mayer! Die 30-Jährige verbesserte beim Maraton Valencia Trinidad Alfonso (ESP) ihren österreichischen Marathin-Rekord und blieb zudem unter dem Limit für die Olympischen Spiele Paris 2024.

Mayer startete anfangs im Hinblick auf das Olympia-Limit eher defensiver und absolvierte die ersten fünf Kilometer in 17:43 Minuten auf Platz 59, gefolgt von 17:30 und 17:26 Minuten. Beim Halbmarathon lag die diesjährige 50. der WM in Budapest (HUN) mit 1:13:56 Stunden bereits auf klaren Rekordkurs, aber noch relativ deutlich über dem Schnitt für die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele (2:26:50 Stunden).

Auf den letzten 20 Kilometern wurden die Zeiten immer schneller, am Ende belegte sie in 2:26:43 Stunden Platz 37 und durfte über das Olympia-Limit jubeln. „Bei Kilometer 16 habe ich schon gemerkt, dass ich deutlich schneller unterwegs bin und habe dann zur nächsten Gruppe aufschließen können, die mit 2:26:50 das direkte Limit im Fokus hatte. Das hat mich selbst ein bisschen überrascht, aber die Beine fühlten sich gut an. Von da an war es ein irrsinnig geiles Rennen und ich konnte dann immer wieder Läuferinnen ein- und überholen. Die letzten 400 Meter konnte ich meinen klassischen Zielsprint anziehen und habe am Teppich 2:26 auf der Anzeigetafel gesehen. Es war einfach ein geiles Rennen. Ich habe mich bei Kilometer 35 mal gefragt, wann es endlich hart wird. Das war dann erst bei Kilometer 39, aber da beisst man dann einfach durch“, so Mayer.

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen