Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 

Paris 2024 - News

 

4 Paris-Tickets für Österreich

Dienstag, 24. Oktober 2023 / Paris 2024

Für die Olympischen Spiele 2024 in Paris hat Österreich in den Radstraßenrennen je zwei Startplätze für Männer und Frauen ergattert. Diese Zuteilung wurde nach Abschluss der diesjährigen World-Tour-Saison bestätigt. Während die führenden Nationen im Radsport bis zu vier Athletinnen und Athleten in den Straßenrennen stellen dürfen, können fünf weitere Länder jeweils drei Starter nominieren.

Im Zeitfahren konnte Christina Schweinberger durch ihre beeindruckende Leistung und den Gewinn der WM-Bronze einen zweiten Quotenplatz für die Frauen sichern. Bei den Männern steht Österreich im Zeitfahren hingegen nur ein Startplatz zur Verfügung.

Die Startplätze im Frauenbereich sind wohl schon so gut wie vergeben: Sowohl Schweinberger als auch Anna Kiesenhofer, die am Sonntag in Frankreich bei der inoffiziellen Zeitfahr-WM Gold und Silber geholt hatten, haben sich durch ihre herausragenden Leistungen in diesem Jahr als die aussichtsreichsten Kandidatinnen in Position gebracht. Beide Athletinnen werden sowohl im Straßenrennen als auch im Zeitfahren antreten, da die Quotenplätze im Zeitfahren aus dem Kontingent der Straßenrennen besetzt werden müssen.

Die Situation bei den Männern gestaltet sich noch offen, da die Nominierungen für die beiden verfügbaren Plätze im Straßenrennen erst im Frühsommer 2024 erfolgen werden. Das macht den Wettbewerb um die österreichischen Startplätze bei den Männern bis zum Schluss spannend.

 

 

 

 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen