Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 

Paris 2024 - News

 

Knalleffekt zum WM-Auftakt

Freitag, 1. September 2023 / Paris 2024

In 35 Tagen startet die Beachvolleyball-WM im mexikanischen Tlaxcala mit einem Österreicher-Duell in Pool E. Für die drei ÖVV-Teams Dorina/Ronja Klinger, Julian Hörl/Alex Horst und Robin Seidl/Moritz Pristauz geht es dort von 6. bis 15. Oktober um viele Punkte für die Olympia-Qualifikation.von

Hörl/Horst und Seidl/Pristauz wurden in den Pool E mit den Italienern Alex Ranghieri/Adrian Ignacio Carambula und Ruben Alejandro Mora/Dany Antonio López aus Nicaragua gelost. Bereits fix ist, dass es das Österreicher-Duell gleich zu Beginn gibt.

„Es ist eine ausgeglichene Gruppe. Leichte Favoriten auf den Gruppensieg sind die Italiener, unsere Duos haben auf jeden Fall gute Chance, in die K.o.-Phase aufzusteigen. Die Spieler aus Nicaragua darf man nicht unterschätzen, sie haben aber weniger internationale Erfahrungen und sind daher in der Außenseiterrolle“, erläutert ÖVV-Männer-Headcoach Martin Olejnak.

Die Klingers treffen im Pool J auf Valentina Gottardi/Marta Menegatti aus Italien, die US-Amerikanerinnen Julia Scoles/Betsi Flint sowie Kianny Araya Quesada/Angel Williams aus Costa Rica.

„Es ist eine sehr starke Gruppe, aber alle Teams, die an einer Weltmeisterschaft teilnehmen, spielen auf hohem Niveau“, so ÖVV-Frauen-Headcoach, Tiê Santana. „Die erste WM wird für Dorina und Ronja eine Herausforderung und sicher auch eine unglaubliche Erfahrung. Die beiden sind in puncto Einsatz und Engagement herausragende Sportlerinnen. Wir sind gut vorbereitet. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die österreichische Beachvolleyball-Community, Freunde und Familie, die uns unterstützen und immer mitfiebern.“

Der WM-Modus

Bei Frauen wie Männern gibt es zwölf Vierergruppen (insgesamt je 48 Teams). Gespielt wird zunächst im Round-Robin-Format, jedes Duo bestreitet also drei Pool Matches. Alle Gruppensieger und -zweiten sowie die vier besten -dritten steigen fix auf. Die acht weiteren Drittplatzierten spielen in einem Playoff um die restlichen vier Tickets für die K.o.-Phase. Das WM-Turnier umfasst 216 Partien an vier Standorten – in Tlaxcala, Huamantla und Apizaco. Die Spielstätten liegen 20 bis 40 Autominuten voneinander entfernt. Das Gesamt-Preisgeld beträgt eine Million US-Dollar.

Die Olympia-Qualifikation

Bei der Weltmeisterschaft gibt es auch viele Punkte für die Olympia-Qualifikation Paris 2024 zu sammeln. Die Weltmeister:innen sichern ihrem Verband einen fixen Olympia-Quotenplatz.

 

 

 

 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen