Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

LONDON 1908

Im Gegensatz zu den Spielen in Paris 1900 und St. Louis 1904, als die sportlichen Wettkämpfe wegen der chaotischen Organisation eher zu einem unbedeutenden Anhängsel der jeweiligen Weltausstellung gerieten, fanden die Spiele in London eine weitaus größere Beachtung. Hauptgrund war, dass mehr als zwei Drittel aller Wettkämpfe auf zwei Wochen im Juli und auf eine einzige Wettkampfstätte konzentriert waren.

Eigentlich hatte Rom den Zuschlag erhalten, das römische Organisationskomitee zeichnete sich jedoch durch Untätigkeit aus und löste sich im Januar 1906 sogar auf. Spätestens nach dem Ausbruch des Vesuvs am 7. April 1906 wären die Spiele in Rom ohnehin nicht mehr finanzierbar gewesen, da sämtliche verfügbaren Geldmittel in den Wiederaufbau der östlichen Vororte von Neapel flossen. 

Otto Scheff gewann die einzige Medaille für Österreich. Nach der Goldmedaille bei den Zwischenspielen in Athen 1906 über 400 m Freistil und der Bronzemedaille über 1500 m Freistil holte Otto Scheff in London über 400 m die Bronzemedaille.

 

MEDAILLENSPIEGEL

0
GOLD
0
SILBER
1
BRONZE

 
Logo London 1908

Key Facts London 1908

Zeitraum27.04.1908 - 31.10.1908
Sportarten22
Nationen22
Athlet:innen aus Ö.7 (W: 0, M: 7)
Athlet:innen gesamt2.008

 

 

Medaillengewinner:innen

London 1908


Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen