Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

OSLO 1952

Die VI. Olympischen Winterspiele fanden in Oslo und damit erstmals in einem nordischen Land und in einer Hauptstadt statt. Sportler:innen aus Deutschland und Japan durften erstmals nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder bei Olympischen Winterspielen starten. In Oslo herrschte große Furore: Insgesamt haben etwa 750.000 Zuschauer:innen die Wettkämpfe besucht, allein beim Skispringen waren etwa 120.000 Fans anwesend.

Österreich beendete die Spiele mit acht Medaillen sieben davon gingen an Skifahrer:innen. Trude Jochum-Beiser kürte sich vier Jahre nach ihrer ersten Goldmedaille zur zweifachen Olympiasiegerin, als sie die Abfahrt gewinnen konnte. Othmar Schneider sicherte sich im Slalom ebenfalls Gold. Er holte dazu in der Abfahrt Silber, ebenso wie Dagmar Rom und Christian Pravda im Riesentorlauf. Pravda (Abfahrt) und Toni Spiss (Riesenslalom) gewannen zudem jeweils Bronze. Für die achte Medaille sorgte Eiskunstläufer Helmut Seibt.

 

MEDAILLENSPIEGEL

2
GOLD
4
SILBER
2
BRONZE

 
Logo Oslo 1952

Key Facts Oslo 1952

Zeitraum14.02.1952 - 25.02.1952
Sportarten4
Nationen30
Athlet:innen aus Ö.39 (W: 8, M: 31)
Athlet:innen gesamt694

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen