Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

LONDON 2012

Nach 1908 und 1948 war die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs 2012 zum dritten Mal Gastgeber Olympischer Sommerspiele. Sportlich verliefen die Spiele für Österreich unglücklich. Das Olympic Team Austria blieb bei Olympischen Spielen zum zweiten Mal nach 1964 in Tokio ohne Medaillengewinn. Zu Buche standen 17 Top-10-Platzierungen, allen voran die zwei vierten Plätze von Dinko Jukic bzw. Nico Delle Karth/Nikolaus Resch. 
 
Ganz anders, nämlich äußerst erfolgreich, lautete die Bilanz des Austria House: Mehr als 38.000 Gäste wurden im öffentlichen Bereich gezählt, die rund 5.600 VIPs wie Bundeskanzler Werner Faymann, Sportminister Norbert Darabos, Mode-Ikone Vivienne Westwood und Ski-Legende Hermann Maier nicht mit eingerechnet. Dazu kam, dass die Gesamtkosten von 1,1 Millionen Euro zur Gänze aus privaten Mitteln finanziert werden konnten. Nicht genug: Auch die internationale Aufmerksamkeit hätte kaum größer sein können: Die weltweit größten Nachrichtenagenturen wählten das „Austria House Tirol“ in die Top-3 aller Ländervertretungen NBC, BBC, France 1 und ARD/ZDF standen um Live-Schaltungen regelrecht Schlange.

 

MEDAILLENSPIEGEL

0
GOLD
0
SILBER
0
BRONZE

 
Logo London 2012

Key Facts London 2012

Zeitraum27.07.2012 - 12.08.2012
Sportarten26
Nationen204
Athlet:innen aus Ö.70 (W: 31, M: 39)
Athlet:innen gesamt10.568

 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen