Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

ST.MORITZ 1928

Die Olympischen Winterspiele 1928 waren die ersten eigenständigen Winterspiele, die nicht in Verbindung mit Olympischen Spielen ausgetragen wurden. Nach dem Erfolg der Internationalen Wintersport-Woche von 1924 in Chamonix beschloss das IOC auf seiner 24. Session am 27. Mai 1925 in Prag, einen eigenen Vierjahreszyklus für die Olympischen Winterspiele einzuführen. Sie sollten im selben Jahr wie die Olympischen Spiele stattfinden. Zum ersten Mal nach dem Ersten Weltkrieg nahmen wieder deutsche Sportler:innen an Olympischen Spielen teil. Frauen durften nach wie vor nur bei den Eiskunstlaufdisziplinen starten.

Die Veranstalter und auch die Athlet:innen hatten mit ungewohnt hohen Temperaturen zu kämpfen. Österreich war mit einer Delegation von 39 Athlet:innen, davon 34 Männer und 5 Frauen, dabei. Vier Medaillen, drei in Silber und eine in Bronze, konnten gewonnen werden alle im Eiskunstlauf. Willy Böckl, Friederike Burger und Otto Kaiser/Elisabeth Scholz sicherten sich Silber, Ludwig Wrede/Melitta Brunner holten Bronze.

 

MEDAILLENSPIEGEL

0
GOLD
3
SILBER
1
BRONZE

 
Logo St.Moritz 1928

Key Facts St.Moritz 1928

Zeitraum11.02.1928 - 19.02.1928
Sportarten4
Nationen25
Athlet:innen aus Ö.39 (W: 5, M: 34)
Athlet:innen gesamt464

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen