Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

LONDON 1948

Nachdem die Spiele 1940 und 1944 aufgrund des Zweiten Weltkriegs abgesagt worden waren, konnten die Olympischen Spiele 1948 in London stattfinden. London war bereits 1908 Ausrichter von Olympischen Spielen und somit (nach Paris 1900 und 1924) die zweite Stadt, die erneut mit der Durchführung von Olympischen Spielen betraut wurde. Fast alle Wettbewerbe fanden im Empire Stadium oder den umliegenden Parkanlagen statt. Das Stadion war allerdings durch die Einwirkungen des Krieges stark beschädigt und musste wiederaufgebaut werden. Anstatt in einem olympischen Dorf waren die Athlet:innen in bereits bestehenden Unterkünften in Wembley einquartiert.

1936 hatte Speerwerferin Herma Bauma trotz einer Ellbogenverletzung den undankbaren vierten Platz belegt, in London schlug ihre große Stunde. Mit 45,57 Metern im Finale erzielte sie Olympia-Rekord und kürte sich zur Olympiasiegerin.

Die Spiele in London waren die ersten Spiele nach dem Tod von Pierre de Coubertin, dem Begründer der „modernen Olympischen Spiele“ und des Internationalen Olympischen Komitees, der am 2. September 1937 verstorben war.

 

MEDAILLENSPIEGEL

2
GOLD
2
SILBER
4
BRONZE

 
Logo London 1948

Key Facts London 1948

Zeitraum29.07.1948 - 14.08.1948
Sportarten17
Nationen59
Athlet:innen gesamt4.099

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen