Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

CORTINA 1956

Die VII. Olympischen Winterspiele fanden 1956 in Cortina d’Ampezzo statt. Eigentlich hätten bereits 1944 Olympische Winterspiele in Cortina d’Ampezzo stattfinden sollen, diese mussten jedoch aufgrund des Zweiten Weltkrieges abgesagt werden. Die Spiele 1956 waren die ersten Winterspiele, die im Fernsehen übertragen wurden. 

Zum Superstar der Spiele avancierte ein gewisser Toni Sailer. Der Blitz aus Kitz gewann alle drei Alpin-Rennen: Abfahrt, Riesenslalom und Slalom. Im Riesenslalom siegte Sailer mit 6,2 Sekunden Vorsprung auf Anderl Molterer, den Slalom gewann er mit 4 Sekunden Vorsprung, und in der Abfahrt kam er 3,5 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Damit wurde er dreifacher Olympiasieger und zugleich vierfacher Weltmeister, denn diese Wettbewerbe, und zusätzlich die nichtolympische Kombination, zählten auch als Weltmeisterschaften. Im Eiskunstlauf gewannen Kurt Oppelt/Sissy Schwarz die Goldmedaille. Mit insgesamt elf Medaillen (4 x Gold, 3 x Silber, 4 x Bronze) belegte Österreich Rang zwei im Medaillenspiegel.

 

MEDAILLENSPIEGEL

4
GOLD
3
SILBER
4
BRONZE

 
Logo Cortina d'Ampezzo 1956

Key Facts Cortina d'Ampezzo 1956

Zeitraum26.01.1956 - 05.02.1956
Sportarten4
Nationen32
Athlet:innen aus Ö.60 (W: 10, M: 50)
Athlet:innen gesamt821

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen