Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

ATLANTA 1996

Die Öffnung der Olympischen Spiele für Profisportler:innen wurde 1996 in Atlanta weiter ausgedehnt. So nahm der fünfmalige Tour-de-France-Sieger Miguel Indurain an den Spielen teil und gewann das Zeitfahren. Erstmals nahmen mehr als 10.000 Athlet:innen an Olympischen Spielen teil. Überschattet wurden die Spiele von einem Attentat: Am 27. Juli kam es im Centennial Olympic Park zu einem Bombenattentat, bei dem zwei Menschen getötet und 111 verletzt wurden. Als Täter wurde Eric Rudolph, ein Aktivist der Terrororganisation Army of God, zu lebenslanger Haft verurteilt.

Österreichs Team holte drei Medaillen. Sportschütze Wolfram Waibel junior (sein gleichnamiger Vater war 1992 ebenfalls Olympia-Starter) gewann nach Silber mit dem Luftgewehr auch noch Bronze im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch und war der erste Österreicher seit 1936, der zwei Medaillen bei ein und denselben Olympischen Spielen eroberte. Für die eigentliche Sensation aus österreichischer Sicht sorgte aber Theresia Kiesl. Die damals 32-jährige Leichtathletin aus Oberösterreich holte Bronze über 1.500 m und damit erstmals überhaupt Edelmetall für Österreich in einem Laufbewerb.

 

MEDAILLENSPIEGEL

0
GOLD
1
SILBER
2
BRONZE

 
Logo Atlanta 1996

Key Facts Atlanta 1996

Zeitraum19.07.1996 - 04.08.1996
Sportarten26
Nationen197
Athlet:innen aus Ö.74 (W: 17, M: 57)
Athlet:innen gesamt10.318

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen