Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

ATHEN 2004

Nach den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit im Jahr 1896 und den inoffiziellen Zwischenspielen 1906, die vom IOC nicht offiziell als Olympische Spiele angesehen werden, war Athen 2004 zum zweiten Mal Ausrichter der Olympischen Spiele.

Aus österreichischer Sicht endeten die Spiele äußerst erfreulich: Mit zwei Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaille belegte das österreichische Team Platz 27 im Medaillenspiegel. Der Triathlon-Triumph von Kate Allen, die auf den letzten Metern zu Gold sprintete, blieb ebenso in Erinnerung wie der zweite Olympiasieg des Segel-Duos Roman Hagara/Hans-Peter Steinacher im Tornado. Markus Rogan erfüllte sich mit zwei Silbermedaillen (100 m Rücken, 200 m Rücken) seinen großen Traum, Segler Andreas Geritzer und Judoka Claudia Heil holten ebenfalls Silber. Für die Bronzemedaille sorgte Schütze Christian Planer im Kleinkaliber Dreistellungskampf über 50 m.

 

MEDAILLENSPIEGEL

2
GOLD
4
SILBER
1
BRONZE

 
Logo Athen 2004

Key Facts Athen 2004

Zeitraum13.08.2004 - 29.08.2004
Sportarten28
Nationen201
Athlet:innen aus Ö.74 (W: 20, M: 54)
Athlet:innen gesamt10.625

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen