Website durchsuchenMehr
 
 

2 Quotenplätze für Minsk

Die Bogensport-Europameisterschaft in Legnica (Polen) ist zu Ende. Für Österreich holten die beiden Recurve –Schützen/in Andreas Gstöttner und Elisabeth Straka jeweils einen Quotenplatz im Einzel Damen/Herrn für die Europäischen Spiele in Minsk! Gstöttner schaffte den Einzug ins 1/8 Finale im Einzel, sowie mit Straka im Mixed-Team Bewerb!
 
In Legnica wurden die ersten Quotenplätze für Einzel und Team vergeben. Mit den Einzug ins 1/16-Finale holten Andreas Gstöttner, Dominik Irrasch (es zählt nur ein Platz) und Elisabeth Straka gleich bei der ersten Möglichkeit einen Platz im Einzel für die Europäischen Spiele. Zum ersten Mal konnten sich auch im Compoundbogen-Nationen für die EG qualifizieren.
 
Bei den Recurve Herrn standen 105 Starter an der Schusslinie. Unter ihnen Andreas Gstöttner der eine sehr gute Qualifikation lieferte - Rang 18 am Ende. Die ersten beiden Eliminationsrunden gingen an Gstöttner. In der dritten lieferte er sich mit dem Finnen Antti Olavi Vikstrom ein packendes Duell, dass im Stechen entschieden wurde. 6:5 für Gstöttner - Einzug ins 1/8 Finale.
 
Doch gegen Thomas Chirault aus Frankreich hatte Gstöttner anfangs keine Chance. Der Franzose schoss 2 mal den perfekten Score (2x30), der Österreicher gab nicht auf aber auch das letzte Set ging an Thomas. Aus im 1/8 Finale. „Mein erklärtes Ziel Viertelfinale konnte ich nicht erreichen. Sicher war’s ärgerlich. Aber gegen den perfekten Score von Thomas hatte ich keine Chance. Aber ich bin trotzdem zufrieden, da ich die letzten internationalen Turnier (World Cup, Grand Prix und jetzt EM) meine Leistung bestätigen konnte und nicht abgefallen bin. Jetzt ist eine kurze Pause und dann geht es in der Halle weiter!“
 
Die besten 24 Mixed Teams qualifizieren sich für die Eliminationsrunden. Mit Elisabeth Straka ging es für Andreas im Mixed Team zuerst gegen das starke Team der Ukraine. Das sie ihm Stechen für sich entscheiden konnten. Einzug für die beiden ins 1/8-Finale. Dort trafen sie auf Italien die ihnen zwar kleine Chancen ließen, doch konnten Gstöttner und Straka sie nicht nutzen.
 
Elisabeth Straka holte sich, sowie Dominik Irrasch im Einzel Platz 17. Im Damenteam gings für Elisabeth Straka mit Nina Riess und Martina Wöll ebenfalls bis ins 1/8 Finale.
 
Im Compoundbogen ging es zum ersten Mal ebenfalls um Quotenplätze. Österreich konnte sich noch nicht qualifizieren. Die Hoffnung aus österreichischer Sicht, Nico Wiener schied frühzeitig aus den Bewerb. Für seinen Kollegen Michael Matzner gings zwar eine Runde weiter, doch reichte es nicht.
Nächste Chance für Quotenplätze ist der Grand Prix 2019 in Bukarest.
 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen