Website durchsuchenMehr
 
 

Neuer Mix für Paris-Tickets

Mittwoch, 12. Juni 2024 / Paris 2024

Von Donnerstag bis Sonntag finden die CEV Beach Volleyball Nations Cup Finals statt. Im lettischen Jurmala geht es um die letzten Olympia-Quotenplätze. Das Beach Volley Team Austria ist mit Damen und Herren in neuer Zusammensetzung vertreten.

Am Dienstag fand die Auslosung der Gruppen statt. Zunächst wird jeweils in vier Dreier-Pools gespielt, die Top-2 steigen ins Viertelfinale auf.

Mit Julian Hörl/Alex Horst hat sich bislang ein ÖVV-Duo die Startberechtigung für Paris – übers FIVB Olympic-Ranking – gesichert. In Jurmala tritt Österreich mit Christoph Dressler/Philipp Waller und Timo Hammarberg/Moritz Pristauz an. Martin Ermacora und Robin Seidl konnten aufgrund ihres Verletzungsstatus die Reise nach Lettland nicht antreten. Männer-Headcoach Martin Olejnak nominierte deshalb Dressler und ÖVV-Youngster Hammarberg, der am Wochenende noch mit Tim Berger bei der U22-Europameisterschaft im Einsatz war.

Olympic Day

"Zusammenstellung Egal"

„Es wird eine Challenge, eine spannende Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Mein Ziel ist es, das Beste zu geben, um ein Olympia-Ticket für Österreich zu holen – egal in welcher Zusammensetzung“, so Pristauz. Die Gruppengegner der Österreicher heißen Portugal (Goncalo Sousa/Tomas Sousa, Joao Pedrosa/Hugo Campos) und Spanien (Javier Huerta/Alejandro Huerta, Antonio Saucedo/Alvaro Viera).

Bei den Damen bekommt es Österreich mit Italien und Slowenien zu tun. Dorina und Ronja Klinger bilden mit Kathi Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig das starke rot-weiß-rote Team. Italien hat Margherita Bianchin/Claudia Scampoli und Reka Orsi Toth/Giada Bianchi nominiert, Slowenien schickt Ziva Javornik/Maja Marolt und Tjasa Kotnik/Tajda Lovsin ins Rennen ums letzte Ticket für das Turnier beim Eiffelturm.

Die Spielerinnen von Team Austria und die Sloweninnen kennen sich besonders gut, erst vor vier Wochen traf man beim Vorrunden-Turnier in Vilnius zweimal aufeinander. Das erste Duell ging an Slowenien, im Finale revanchierten sich die ÖVV-Spielerinnen mit  souveränen Siegen.

Der Länder-Duell-Modus

Ein Länder-Duell beim CEV Beach Volleyball Nations Cup besteht aus zumindest zwei Spielen („Double-Header“). Zunächst treffen die Nummer-2-, dann die Nummer-1-Paare aufeinander. Steht es danach 1:1, kommt es zu einem Golden Set. Für diesen ist die Spieler:innen-Zusammenstellung frei wählbar. Bei den Finals wird zunächst in vier Dreiergruppen gespielt, die Top-2 steigen ins Viertelfinale auf. Nur der Sieger-Verband bei Damen und Herren erhält einen Olympia-Quotenplatz.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen