Website durchsuchenMehr
 
 

Zweiten Olympia-Startplatz im Finale verpasst

Sonntag, 16. Juni 2024 / Paris 2024

Timo Hammarberg, Moritz Pristauz, Christoph Dressler und Philipp Waller haben einen zweiten Startplatz für Österreich beim olympischen Beach Volleyball-Turnier in Paris ganz knapp verpasst.

Österreichs Beachvolleyball-Quartett musste sich Sonntagabend im CEV Nations Cup-Finale im lettischen Jurmala Frankreich im Golden Set geschlagen geben. Damit bleibt Österreich in Frankreich ein Quotenplatz den Alex Horst/Julian Hörl in der Vorwoche über das FIVB Olympic-Ranking fixiert hatten.

Olympic Day

Ein Sieg, eine Niederlage

Hammarberg/Pristauz kämpften Remi Bassereau/Julien Lyneel mit 28:30, 21:17, 15:11 nieder. Im ersten Durchgang vergaben die Österreicher drei Satzbälle, konnten in Folge sechs abwehren. Ein Block brachte letztendlich Frankreich die Führung. Dann übernahmen Hammarberg/Pristauz das Kommando, glichen aus. Im Tie-Break stellte Team Austria mit drei Punkten in Folge auf 8:5 – eine Vorentscheidung. Hammarberg/Pristauz blieben fokussiert und den Vorsprung ins Trockene.

Der Druck war nun bei den Franzosen. Und Teo Rotar/Arnauf Gauthier-Rat bewiesen Nervenstärke, bezwangen Dressler/Waller 21:19, 19:21, 15:12. Frankreich startete besser, das rot-weiß-rote Duo blieb aber dran, scorte fünfmal in Folge (13:10). Rotar/Gauthier-Rat hielten dagegen (16:16) und waren in der entscheidenden Phase des ersten Durchgangs die Glücklicheren. Dressler/Waller steckten den Satzrückstand gut weg, konnten sich 10:6 absetzen.

Dank Kampfgeists und Entschlossenheit – auch am Block – hielt man einen knappen Vorsprung. Österreich erzwang das Tie-Break. In diesem waren die Franzosen stärker, gingen 5:1, dann 8:3 in Führung und verwerteten letztendlich ihren dritten Matchball zum Ausgleich.

Entscheidung im Golden Set

Ein Golden Set musste die Entscheidung bringen. Rotweißrot schickte Hammarberg/Waller auf den Centre Court, Frankreich Rotar/Gauthier-Rat. Die Österreicher gerieten 1:5 in Rückstand, kamen zwar noch einmal auf einen Punkt heran (7:8), aber die Franzosen waren kompakter. Rotar/Gauthier-Rat gewannen den Golden Set 15:10.

Team Austria hatten auf dem Weg ins Nations Cup-Finale Portugal, Spanien, Polen und Lettland 2:0 besiegt, der ganz große Erfolg blieb ihnen jedoch in einem epischen Showdown verwehrt.

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen