Website durchsuchenMehr
 

 

Klassenerhalt fix, Viertelfinale möglich

Sonntag, 19. Mai 2024

Österreichs Eishockey-Herren schweben weiterhin auf der Erfolgswelle! 

Die Auswahl von Teamchef Roger Bader feierte bei der WM in Prag am Sonntag einen klaren 4:1 (0:0, 3:0, 1:1)-Erfolg über Norwegen und schaffte damit vorzeitig das gesteckte Ziel Klassenerhalt. Sogar der Einzug ins Viertelfinale ist möglich.
Peter Schneider (29./PP), Dominic Zwerger (29.) und erneut Schneider (14.) sorgen für klare Verhältnisse, nach dem Anschlusstreffer durch Engebraten (54.) trifft Mario Huber zum Endstand ins leere Tor (58.).

Schneider mit zwei Toren und einem Assist, Zwerger mit einem Tor und einem Assist sowie Marco Rossi (drei Assists) sind die herausragenden Akteure.

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Mit dem zweiten Sieg im Turnier fixierten die Österreicher nicht nur vorzeitig den Klassenerhalt, sondern haben nun sogar die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale. Die Rechnung dazu ist simpel: Schlagen Baders Burschen am Dienstag (12:20 Uhr, live in ORF1) auch die Briten und gehen die Finnen gegen Dänemark am Montag oder am Dienstagabend im Schlager gegen die Schweiz leer aus, geht die WM für Österreich in der K.-o.-Runde weiter. Denn dank des Sieges im direkten Duell hat Rot-Weiß-Rot bei Punktegleichheit gegenüber Finnland den Vorteil auf seiner Seite.

„Am Schluss kann man sagen, es war souverän. Aber wir wussten und waren darauf eingestellt, dass es eine sehr harte Partie ist, eine ausgeglichene Partie, und das war im ersten Drittel absolut der Fall, vielleicht die ersten fünf Minuten waren bei uns, aber nachher war es komplett ausgeglichen. Wir haben gewusst, dass wir sehr viel Geduld brauchen und auch Disziplin. Ich habe sehr große Freude“, so Teamchef Bader.

Rossi: „Wir sind sehr zufrieden, das erste Ziel war einmal der Klassenerhalt. Und jetzt haben wir den Glauben, dass wir immer noch mehr schaffen können. Natürlich muss jetzt alles für uns laufen, für uns ist natürlich im Fokus, dass wir gegen Großbritannien gewinnen. Und dann schauen wir, was danach mit Finnland passiert. Wir sind jetzt drei Jahre oben geblieben, das ist eine Auszeichnung, wir können sehr stolz sein.“

Olympic Heroes

 

 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen