Website durchsuchenMehr
 

 

Perfekt gepackte Koffer

Mittwoch, 10. Juli 2024 / Paris 2024
 

Olympisches Kofferpacken im Vienna Marriott Hotel. Auch an Tag zwei wurden 60 Teile von acht Ausstattern im Wert von 4.300 Euro in den legendären Erima-Koffer gepackt. Darunter eine extra für Paris gefertigte Brille von Athletes eyewear, ein Sporternährungspaket von Peeroton und ein maßgefertigter Gehörschutz von Neuroth. Für die 80 Athlet:innen des Olympic Team Austria kann die olympische Reise beginnen. 

ÖOC-Präsident Karl Stoss beobachtete sichtlich zufrieden das bunte Einkleidungs-Treiben: "Für das Olympic Team Austria ist die Einkleidung ein wichtiger Ausgangspunkt, man spürt die Euphorie, das Olympische Feuer brennt langsam unter den Nägeln. Jeder freut sich darauf, dass es endlich losgeht. Die Freude ist dann noch einmal größer, wenn die Athlet:innen sehen, was sich da in ihren Taschen befindet. Das ist eine ausgezeichnete Ausstattung mit einer großen Vielfalt und höchster Qualität. Die Athlet:innen sind mehr als zufrieden. Mich freut es ganz besonders, dass es uns als ÖOC wieder gelungen ist, so viele namhafte Ausstatter zu finden, die unsere Athlet:innen auf ihrem Weg zum Erfolg begleiten."

Apropos Erfolg. Der sechsfache Kletter-Weltmeister Jakob Schubert steht vor seiner zweiten olympischen Reise. Den Erima-Koffer hinter sich herziehend, erinnert sich der Tiroler Olympia-Bronzemedaillengewinner: „Die ÖOC-Einkleidung war schon vor Tokio der ideale Startschuss, drei Jahre später dieses Outfit wieder anhaben zu dürfen, weckt positive Gefühle.“

Die Olympia-Bronzemedaillengewinnerin im Rudern Magdalena Lobnig sieht das ähnlich: „Ich darf jetzt schon zum dritten Mal bei der Olympia-Einkleidung dabei sein. Es ist jedes Mal etwas ganz Besonderes. Die Ausstattung ist mit extrem viel Liebe zum Detail für uns Athlet:innen gemacht, da steckt ganz viel Wertschätzung für unsere Leistungen in diesem Olympia-Koffer. Gleichzeitig freue ich mich, so viele bekannte Gesichter von Sportler:innen wiederzusehen, von denen ich viele zum letzten Mal im Herbst beim gemeinsamen Olympia-Trainingslager in Belek gesehen habe.“

Acht Partner, 60 Teile, 4.300 Euro Ausstattungswert

Die nachhaltige Trainings-, Sport- und Freizeitbekleidung von Erima kommt aus der CHANGE-Kollektion und umfasst 41 der insgesamt 60 Teile. Salomon stellt allen Teammitgliedern den recyclebare Laufschuh Index.03, einen Trailrunning-Schuh und den Flip-Flop-Klassiker Reelax Break 6.0 zur Verfügung, von Adelsberger kommt die sportlich-elegante Festbekleidung inklusive Rock und Hose aus Ziegenleder.

Procter & Gamble stattet die Teams mit Hygiene- und Körperpflege-Artikeln aus, das Sporternährungspaket kommt von Peeroton, Athletes eyewear packt Sport- und Lifestyle-Brille in den Paris-Koffer. Von Neuroth wird der Gehörschutz individuell ans Ohr angepasst, von Hagleitner gibt es Handdesinfektionsmittel. Gesamtwert der Ausstattung, die alle Athlet:innen und Betreuer:innen erhalten: 4.300 Euro.

Peeroton: „Das Feedback ist enorm wichtig“

Andreas Trippel, Geschäftsführer Peeroton, führt dieser Tage viele Fachgespräche. Die Athlet:innen bleiben gerne auch ein bisschen länger stehen, um sich über die neuesten Produkte zu informieren. Und umgekehrt. Trippel: „Das Feedback unserer Olympia-Sportler:innen ist enorm wichtig für die Weiterentwicklung unserer Produkte. Wir dürfen für die Besten der Besten da sein und sie mit unseren Top-Produkten zum richtigen Zeitpunkt mit Energie versorgen, das macht uns sehr stolz! Das Leuchten in den Augen der Sportler:innen zu sehen, wenn sie sich ihr Peeroton-Paket holen, ist eine besondere Freude für uns." Sein Expertentipp für Frankreich: "Es wird sehr warm sein in Paris, insofern sind natürlich Elektrolytgetränke sehr, sehr wichtig. Genauso essenziell ist die Energiezufuhr vor dem Training und vor dem Wettkampf."

Athletes eyewear: „Wir haben extra eine eigene Brille entwickelt“

Athletes eyewear ist als offizieller Ausstatter des Olympic Team Austria seit Jahren ganz nahe an den Athlet:innen dran. Zu den heimischen Markenbotschafter:innen des Shooting-Stars am Sport- und Lifestyle-Brillenmarkt gehören unter anderen die für Olympia qualifizierten Beachvolleyballer Julian Hörl und Alex Horst oder die Olympia-Seglerinnen Lara Vadlau und Tanja Frank.

Athletes eyewear-Mastermind Mike Kofler: „Für uns ist es natürlich immer wieder cool, hier bei der offiziellen Olympia-Einkleidung dabei zu sein. Das als junges Label ausleben zu können und geile Brillen zu machen für ein geiles Event, das ist richtig cool. Wir haben extra für Paris in Zusammenarbeit mit Zeiss eine eigene Brille entwickelt, die an die dortigen Lichtverhältnisse und die UV-Einstrahlung angepasst sind. Die kontraststeigernden Gläser sind extra dafür hergerichtet und darauf ausgelegt. Das war schon ganz besonders, so eine Produktion durchzuziehen, denn von der Idee bis zur Fertigstellung der Brille hat es eineinhalb Jahre gedauert!“

Neuroth earwear: „Kann im Wettkampf Unterschied machen“

Bahnrad-Vizeeuropameister Tim Wafler, der in Paris sein Olympia-Debüt feiern wird, ist von dem individuell angepassten Gehörschutz powered by Neuroth begeistert: „Es ist extrem professionell, wie wir als Olympic Team Austria ausgestattet werden. Da wird an jedes Detail gedacht und Schlafmanagement ist ein ganz wichtiger Aspekt für uns Athleten. Wir Bahnradfahrer sind viel auf Reisen, weil wir ja daheim in Österreich kaum Trainingsmöglichkeiten haben. Dabei im Zug, Bus, Auto oder Flugzeug durch individuell angepassten Gehörschutz Nebengeräusche ausblenden zu können, um abschalten zu können oder ein bisschen zusätzlichen Schlaf zu finden, ist einfach ein Add-on, das im Wettkampf den entscheidenden Unterschied machen kann. Den Gehörschutz von Neuroth gibt es noch dazu in zwei unterschiedlichen Ausführungen, der Tragekomfort ist genial.“

Robert Kacalek, Head of Business Developement earwear, erklärt: "Jeder Gehörschutz ist ein individuelles, maßgefertigtes Teil für das jeweilige Ohr. Das heißt eben auch, dass hier vor Ort eine Abformung stattfindet von beiden Ohrenseiten und die werden dann zu uns ins Werk in die Steiermark geschickt. Dort werden sie digitalisiert und dann werden mit modernster 3D-Drucktechnologie entsprechende Ohrstücke angefertigt. Das ist bei 80 Athlet:innen plus Betreuungspersonal eine echte Herausforderung. Aber unser Team ist hoch motiviert und wir kriegen es auf jeden Fall bis nächste Woche hin.“

Denn dann fliegen die ersten Athlet:innen nach Paris. Den Anfang machen am 18. Juli die Kanut:innen, danach folgen die Schütz:innen oder Segler:innen. Am 26. Juli werden die Olympischen Spiele Paris 2024 feierlich eröffnet, tags darauf die ersten Medaillen vergeben.

TAGE

STD

MIN

SEK
 
Logo Paris 2024

Key Facts Paris 2024

Zeitraum26.07.2024 - 11.08.2024
Sportarten32
Nationen206
Athlet:innen aus Ö.81 (W: 37, M: 44)
Athlet:innen gesamt10.500

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen