Website durchsuchenMehr
 

 

Präsidiale Wunschliste

Dienstag, 9. Juli 2024
 

ÖOC-Präsident und IOC-Mitglied Karl Stoss hat seine persönliche Wunschliste für die Olympischen Spiele in Paris schon abgegeben. IOC-Mitglieder führen im Schnitt zwischen drei und fünf Siegerehrungen durch. Ginge es nach Karl Stoss, dann würde er am liebsten die Siegerehrungen für Speerwurf der Frauen, Diskuswerfen der Männer und 400 m Freistil der Männer persönlich bestreiten. Natürlich mit dem Hintergedanken, Leistungsträger:innen aus dem Olympic Team Austria aus erster Hand mit Edelmetall belohnen zu können. Mit Victoria Hudson, Lukas Weißhaidinger und Felix Auböck hat Österreich in diesen drei Disziplinen veritable Medaillenchancen.

„Ich möchte möglichst viele Bewerbe mit österreichischen Starter:innen besuchen, so der Plan. Dazu kommt die Verpflichtung, für das IOC – neben den Siegerehrungen – fünf Sportarten wie Pferdesport und Breaking persönlich zu evaluieren. Mein Zeitplan in den nächsten Wochen ist dichtgedrängt“, erzählt Stoss. Terminkollisionen sind unvermeidbar. Am 25. Juli steht die Austria-House-Eröffnung auf dem Programm, gleichzeitig wurde er vom IOC zum präsidialen Dinner mit Thomas Bach und Emmanuel Macron eingeladen. „Ich habe meine Teilnahme schon bestätigt.“ Erst zu späterer Stunde wird er dann ins Austria House, in den Pavillon Montsouris, in den 14. Bezirk der Zwei-Millionen-Metropole wechseln.

Voller Terminkalender

Die Vorfreude von Karl Stoss auf die Olympischen Spiele in Paris ist aus mehrerlei Hinsicht so groß wie schon seit Jahren nicht mehr: „Tolle Wettkampfstätten, umrahmt von Sehenswürdigkeiten, eine sportbegeisterte Bevölkerung und Millionen von ausländischen Fans – die Spiele in Frankreich versprechen ein Sportfest der besonderen Art.“ 

Auch rot-weiß-rote Sporterfolge sollen nicht zu kurz kommen. „Die Ergebnisse der laufenden Sommersport-Saison geben Hoffnung. Das Olympic Team Austria ist für fünf bis zehn Medaillen gut“, formuliert Stoss. „Wir haben das zweitgrößte ÖOC-Team seit 24 Jahren. Wir wollen nicht nur mit Quantität, sondern auch mit Qualität, d.h. mit sportlichen Erfolgen, überzeugen.“ Das persönliche Überreichen der Medaillen an rot-weiß-rote Top-Asse wäre eine willkommene Draufgabe.

 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen