Website durchsuchenMehr
 
 

Kick-off als Startschuss für Baku

Donnerstag, 11. Juli 2019 / Baku 2019
Baku, wir kommen! Österreichs größte Sommersport-Talente kamen für zwei Tage im JUFA-Hotel in Spital am Pyhrn zusammen, wo das traditionelle Kick-off für die Europäischen Olympischen Jugendspiele stattfand. 54 Athletinnen und Athleten werden Österreich von 21. bis 27. Juli 2019 beim EYOF in der Hauptstadt von Aserbaidschan vertreten.
 
Bevor es in einer Woche zum sportlichen Saison-Höhepunkt geht, wurde das Youth Olympic Team Austria sowie alle Trainer und Betreuer von Kopf bis Fuß ausgestattet, um sich in Baku nicht nur sportlich von ihrer besten Seite zu zeigen. Jedes Teammitglied erhielt ein hochwertiges Package mit 40 Einzelteilen im Wert von rund 2.000 Euro.
 
„Ein großes Dankeschön an unsere Ausstatter, die auch bei der dritten Einkleidung in diesem Jahr mit vollem Eifer und größtem Engagement bei der Sache sind. Sie tragen den von uns eingeschlagenen Weg, die jungen Sportlerinnen und Sportler nicht nur bestmöglich zu betreuen, sondern auch mit höchster Qualität auszustatten, auf ganzer Linie mit“, so ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel.
 
Für die funktionelle Trainings- und Sportbekleidung zeichnet ERIMA verantwortlich, Lauf-, Freizeit- und Komfortschuhe kommen aus dem Hause Salomon. Die Freizeithosen stellt Adelsberger zur Verfügung, Lenz bietet hochwertige Socken. Diverse Kosmetik- und Hygienerprodukte steuert P&G bei, Peeroton versorgt die Athletinnen und Athleten mit sportgerechten isotonischen Getränken und Energieriegeln. Die Sonnenbrillen sind von Rebel. Damit sind die Athletinnen und Athleten – im Alter von 13 bis 18 Jahren – für alle Fälle gerüstet – von Eröffnungs- und Schlussfeier über Trainings und mögliche Siegerehrungen.
 
Die weiteren Programmpunkte beim Kick-off waren: eine Präsentation rund um die Europäischen Olympischen Jugendspiele in Baku von Chef de Mission Christoph Sieber, ein Anti-Doping-Vortrag von der NADA, ein Ernährungsvortrag, einen interaktiven Medien-Workshop und den Chat with Champions mit Doppel-Olympiasieger Hans-Peter Steinacher.
 
„Das Kick-off erfüllt mehrere wichtige Aufgaben. Abgesehen von der Einkleidung und Ausstattung, die ein erster Höhepunkt ist, werden viele weitere relevante Themen behandelt. Unser Ziel ist es, die Athletinnen und Athleten auf eine spätere Karriere im Leistungssport einzustimmen und auf die Dimension olympischer Events bestmöglich vorzubereiten“, erklärt ÖOC-Sportdirektor Christoph Sieber.
 
Mit vollgepackten Koffern und viel wertvollem Wissen geht es für das Youth Olympic Team Austria am 19. Juli nach Baku. Österreich ist in sieben von 10 Sportarten vertreten: Judo, Leichtathletik, Rad (Straße), Ringen, Schwimmen, Tennis und Turnen. Insgesamt werden 3.600 Athletinnen und Athleten zwischen 13 und 18 Jahren von 50 teilnehmenden NOCs erwartet.
 
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
(Foto: Christian Walgram)
 
FACTS & FIGURES:
 
- Die 85-köpfige Delegation für Baku wird von ÖOC-Präsident Karl Stoss und Generalsekretär Peter Mennel angeführt. Als Chef de Mission fungiert ÖOC-Sportdirektor Christoph Sieber.
 
- Die meisten Aktiven stellt Niederösterreich mit neun Sportlerinnen und Sportlern gefolgt von Wien mit acht sowie Tirol und Vorarlberg mit je sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Alle neun Bundesländer werden in Baku vertreten sein.
 
- Die größten Sportler-Kontingente stellt das Youth Olympic Team Austria in der Leichtathletik (12) und im Schwimmen (10). Im Judo und Ringen werden je 8 Sportlerinnen und Sportler entsandt.
 
- Jüngste Athletin ist die Tiroler Schwimmerin Tabea Huys mit 13 Jahren (geboren am 27.10.2005), ältester Athlet ist der 17-jährige Leichtathlet Florian Herbst (1. Februar 2002).
 
- Mittelstrecken-Talent Anna-Sophie Meusburger war bereits beim EYOF 2017 in Györ dabei. Damals wurde sie mit persönlicher Bestleistung 8., sie startet wieder über die 3.000 m.
 
- Sprinterin Johanna Plank verpasste bei den Olympischen Jugendspielen 2018 in Buenos Aires als 4. über 100 m Hürden eine Medaille nur knapp. Bei der U18-Europameisterschaft jubelte sie über Bronze.
 
- Prominente Trainer: Wolfgang Adler hat eben erst Siebenkämpferin Verena Preiner zum Olympia-Ticket gecoacht, Inga Babakova gewann bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta (USA) Bronze im Hochsprung.
 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen