Menü ausklappen
Foto

Katar 2019

ANOC World Beach Games
12. BIS 16. Oktober 2019
Willkommen in Qatar
Qatar 2019 - Wettkampfplan
Qatar 2019 - News

News

 

 ARTIKEL VOM 12.10.2019WBG Qatar 2019

Färber: Olympischer Spirit in Doha

Der Kletterboom hält an. Seit einiger Zeit gilt Klettern als die Trendsportart in Österreich. Die letzten Erfolge von Jakob Schubert und das damit verbundene Interesse sind ein weiterer Beweis für den Aufschwung des Sports. Hoch hinaus will auch Johanna Färber. Bei den ANOC Beach Games 2019 in Doha tritt die Steirerin im Bouldern an und blickt mit Euphorie auf die Bewerbe. 

Für die Grazerin werden die Wettkämpfe allerdings ungewohnt. „Die Bewerbe finden an der freien Luft statt, das ist Neuland. Speziell die Wärme in Doha kann sich stark auswirken, denn beim Klettern ist Grip das Wichtigste. Bei Indoor-Bewerben ist es meistens kühler. Trotzdem sind in Doha für alle die Bedingungen gleich“, so Färber. 

Bei der Heim-WM in Innsbruck konnte sie sich für die ANOC Beach Games 2019 qualifizieren. Mit einem Top-20-Platz hat Färber die Qualifikation gemeistert und schon in Hinblick auf die Beach Games ihr Ziel vor Augen. „Richtig cool wäre das Finale, aber eben einmal das Halbfinale konsequent angehen ist wichtig, denn bei den Beach Games ist alles möglich.“ 

Neben den Wettkämpfen in Doha will die Grazerin Olympische Luft schnuppern und dieses Gefühl kennenlernen: „Ich denke, dass in Doha Olympischer Spirit herrscht. Es sind so viele Sportler aus anderen Sportarten dort und normalerweise bin ich nur Kollegen vom Klettern gewohnt. Ich denke, das ganze Event wird einzigartig. Ich gehe auf jeden Fall anderen Sportarten zusehen und will die Zeit genießen.“

Die Wahl der Sportart hat sich für die Steirerin schon früh abgezeichnet. „Egal wo, Klettern hat immer Spaß gemacht und da ich als Kind sehr geschickt war, habe ich dann im Alter von sieben Jahren mit Klettern begonnen“, so Färber.

Immer mehr Menschen widmen sich dem Klettern, das Interesse steigt und die Anzahl der Kletterhallen wird höher. Der Kletterboom ist auch der Grazerin nicht entgangen. „Klettern ist auf jeden Fall in den letzten Jahren eine Trendsportart geworden. Speziell Bouldern ist wirklich im Trend. Man merkt in den Hallen wie dem Bloc-House in Graz, dass am Abend enorm viel los ist. Es ist ein sehr kreativer Sport, jeder hat seinen eigenen Stil und auch seine eigene Herangehensweise. Man kann sich in diesem Sport selbst finden beziehungsweise erfinden und seine eigenen Stärken entdecken. Das macht diesen Sport richtig geil.“

Die Vizeeuropameisterin im Bouldern bei den Junioren wird am 13. und 14. Oktober in Doha um den Einzug ins Finale, sowie Medaillen kämpfen. Vielmehr will Johanna Färber jedoch ihre erste Olympische Erfahrung machen und den damit verbundenen Spirit erleben.

 

Zur Übersicht
Voriger Artikel
Beach-Party startet mit Feuerwerk
Nächster Artikel
Hitzeschlacht im Kochtopf

 
PARTNER DES ÖSTERREICHISCHEN OLYMPISCHEN COMITÉS
FacebookYouTubeInstagram
ÖSTERREICHISCHES OLYMPISCHES COMITÉ
 Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité – Privatsphäre-Einstellungen