Menü ausklappen
Foto

Pyeongchang 2018

XXIII. Olympische Winterspiele
9. bis 25. Februar 2018
Zur Übersicht zurückweiter

Winterspiele mit exotischem Flair

Der Countdown läuft … Von 9. bis 25. Februar finden in Pyeongchang (Südkorea) die 23. Winterspiele der Neuzeit und die 2. Olympischen Spiele in Südkorea (nach den Sommerspielen 1988 in Seoul) statt.

 

3.000 Athleten aus 95 Nationen werden erwartet. Erstmals stehen im Winter mehr als 100 Bewerbe auf dem Programm. Neu ins Programm aufgenommen wurden u.a. der Alpin-Teamwettbewerb und Snowboard-Big-Air.

 

„Wir rechnen mit einem Team von rund 120 Athleten und 180 Betreuern, Serviceleute und Personal mit eingerechnet“, meint ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel. Der Anmeldeprozess für die Aktiven startet im August, im September gehen die ersten Container (mit gut 300 Tonnen Material fürs Austria House) gen Seoul, im November beginnen die Bauarbeiten fürs Austria House. 1.000 Quadratmeter auf zwei Stockwerke verteilt, stehen dem Österreichischen Olympischen Comité während der Winterspiele zur Verfügung. Dazu kommen 500 Quadratmeter Außenfläche.                                              

 

Derweil steigt in Südkorea die Vorfreude auf Olympia mit jedem Tag an: Knapp 92.000 Bewerbungen aus 145 Nationen langten beim Organisationskomitee ein, die besten 22.400 werden dann im Februar nächsten Jahres für ein knappes Monat als freiwillige Helfer im Einsatz sein. Als „Bezahlung“ gibt’s ein Olympia-Outfit und Essensgutscheine.

 

„200.000 Touristen sollen während der Winterspiele nach Südkorea kommen“, prophezeit man seitens der Organisatoren. Für den österreichischen Markt sind 3.000 Tickets und jede Menge Unterkünfte, vom 2-Sterne-Hostel bis hin zur Luxuskategorie, reserviert. Mennel: „Je mehr Österreicher unser Olympia-Team begleiten, umso besser!“

 

Zur Übersicht zurückweiter
 
PARTNER DES ÖSTERREICHISCHEN OLYMPISCHEN COMITÉS
FacebookYouTubeInstagram
ÖSTERREICHISCHES OLYMPISCHES COMITÉ
 Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité – Privatsphäre-Einstellungen